Sprache: English Deutsch

Blind Date im Spassbad

Die beiden hatten im Internet einen Blind Date im Spaßbad ausgemacht. Das einzige Erkennungszeichen war ein Bild von ihrem Bikini-Oberteil, samt Inhalt natürlich. Und das genügte schon, seine Vorfreude steigen zu lassen. Treffpunkt war der große Sprungturm. Er erkannte sie sofort, aber eben nur durch den Blick auf ihre schönen runden Brüste, die das bustierartige Oberteil in der Mitte spannten. Das gab Blick in ihr Dekolleté frei. „Schaust Du immer zuerst auf die Titten?“ fragte sie leise und lachte. Er nickte verlegen und küsste sie auf beide Wangen, aber ohne sie zu am Körper berühren, aus Angst vor den sichtbaren Folgen. Ihr hübsches Gesicht ist noch hübscher, wenn sie lacht, dachte er. Es war gerade erst 9 Uhr, er hatte Spätdienst, das passte gut. Das Schwimmbad war so gut wie leer Im Whirlpool machten sie es sich bequem, der war noch nicht besetzt. Sie liebte es, so zu sitzen, dass der Wasserstrahl zwischen ihren Beinen hervorkam. Auf diese Weise kam sie in Stimmung, und der Typ neben ihr gefiel ihr gut. Wie zufällig berührten sich ihre Oberschenkel, das elektrisierte ihn sofort. Vorsichtig legte er den Arm um ihre Schulter. Sie ließ es geschehen. Aber als er dann an den Trägern zupfte, um einen Blick hinter die Kulissen des Bikini-Oberteiles zu werfen, schlug sie ihm auf die Finger: „Lass das!“. Er erschrak zuerst, bevor sie zusammen loslachten. „Kein Kind von Traurigkeit“, fand er, und das gefiel ihm an ihr. Er versuchte es diesmal unterhalb ihrer Schulter und umfasste sie mit seinem Arm. Er arbeitete sich unter dem Bikini vor, bis seine Finger am Brustwarzenansatz angekommen waren. Sie legte die Hand auf seinen Oberschenkel und streichelte ihn sanft. Das wäre sicher so weitergegangen, wenn nicht ein älteres Pärchen in den Whirlpool gestiegen wäre. Die beiden waren so um die 70, aber beide noch gut in Form. Anscheinend waren sie jeden Morgen hier. Die Frau hatte immer noch eine gute Figur, sodass er sich einen Blick nicht verkneifen konnte. Mit einem wissenden Blick verabschiedete das ältere Pärchen das jüngere, das nun zur großen Rutsche weiterzog. Sie war nicht besetzt, und sie rutschen gemeinsam, er voran. In der Rutsche waren sie unbeobachtet, sie nutzte das schamlos aus und streichelte ihn von den Brustwarzen bis zu den Oberschenkeln, nicht ohne sich dazwischen länger aufzuhalten. Mühsam konnte er seine Erregung verbergen, als sie unten ankamen. In der nächsten Runde saß er hinten, er machte dasselbe mit ihr. Sie spürte hinter sich die Beule in seine Badehose. Noch eine Runde, er wieder voraus, aber diesmal drehte er sich um, hielt sich an ihren Beinen fest, schob das Bihini-Unterteil etwas nach unten und leckte ihre Klitoris. Bei der folgenden Runde revanchierte sie sich und hätte ihn fast schon zum Abschuss gebracht, wenn sein Penis nicht in der letzten Kurve aus ihrem Mund geflutscht wäre. Jetzt brauchte er erst einmal 10 Bahnen, um sich zu beruhigen. Dachte er. Also auf zum Schwimmerbecken, vorbei am Whirpool mit dem älteren Pärchen, das sich gerade genüsslich befummelte. Sie zwinkerten sich zu und gingen dann, inspiriert von den beiden, doch zum Nichtschwimmerbecken. Er spreizte die Beine, sie tauchte unter ihm durch und berührte ihn wie zufällig zwischen den Beinen. Er tauchte unter ihr, drehte den Kopf nach oben und rieb seine steifes Glied zwischen ihren Beinen. Es bereitete ihr Mühe, ein Pokerface aufzusetzen, ihm sowieso. Mittlerweile hatte sich das Schwimmbad gefüllt, und hier waren keine weiteren Heimlichkeiten mehr möglich. Deshalb entdeckten sie beim Verlassen ihre soziale Ader und teilten sich eine Umkleide. Wie selbstverständlich streifte sie ihr Oberteil ab und gab ihm zum ersten Mal einen ungehinderten Blick auf ihre Brüste frei. Er beobachtete sie genüsslich, als sie sich nach vorne beugte, um ihr Unterteil auszuziehen. Wie zufällig berührte ihr Gesicht sein steifes Glied. „Mach weiter“, flüsterte er. „Ladies first“, antwortete sie, stellte ihren rechten Fuß auf die Sitzbank und schob seinen Kopf sanft zu ihrer Klitoris. Er verstand sofort und begann, sie zu lecken. Sie genoss es, aber durch die neckischen Spielchen im Schwimmbad war sie so wuschig, dass sie einfach nicht kommen konnte. Er merkte das und blickte auf. Zum ersten Mal entdeckte er Traurigkeit in ihrem Gesicht, deshalb stand er auf und schloss sie zärtlich in ihre Arme. Auch wenn von ihrer Erregung nicht mehr viel übrig blieb, genossen sie es, sich nackt am ganzen Körper zu spüren. Auf einmal war ihnen das Gedränge auf dem Gang egal. Er drehte sie behutsam, sodass sie ihm den Rücken zuwandte, und streichelte sie zärtlich überall, nur nicht dort, wo sie geil werden konnte. Als ihr Atem sich beruhigt hatte, startete er einen neuen Versuch. Mit einer Hand konnte er gerade so ihre beiden Brustwarzen berühren, die andere Hand wanderte zwischen ihre Beine. Währenddessen rieb er sein Glied zwischen ihren Pobacken. Nun kam sie umso heftiger, nachdem er seinen Mittelfinger in ihre Scheide gesteckt hatte. Sie drehte sich ihm zu und kniete sich hin. Er ahnte, was nun kam, und allein die Vorstellung brachte ihn zum Absprritzen, noch bevor ihr Knie den Boden berührt hatte. So landete alles auf ihrem Dekolleté, genau auf der Stelle, auf die er beim Treffpunkt am Sprungturm gestarrt hatte. „Du Schwein“, zischte sie empört, aber es war derselbe Ironiemodus, der ihm schon im Whirpool so gut gefallen hatte. Sie stand lachend auf und umarmte ihn. Als er ihre Umarmung erwiderte, nahm sie ihre Brüste in ihre Hände und rieb sie an seinem Bauch. Sofort durchfuhr ihn ein weiterer Schauer, bevor er merkte, das sie damit nur seinen eigenen Saft auf ihm verteilt hatte. „Wer ist hier Schwein“, flüsterte er und küsste sie.


author: reynaert category: Sie und Er
Blind Date im Spassbad
3 out of 5 based on 5 user ratings.

Story bewerten

reynaert würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben