Sprache: English Deutsch

Der wunderbare Rohrbruch

Der wunderbare Rohrbruch….mit Dir und Lea

Es ist gegen 20.00 h am Samstagabend. Du liegst mit mir in unserem großen Bett und wir kommen uns langsam näher…beide nackt. Wir küssen und streicheln uns und die Vorfreude aufeinander steigt. Plötzlich klingelt es an der Tür. Wir schauen uns verwundert an und Du sagst dass Du schauen gehst, Du wirfst Deinen Satinkimono über und gehst zur Tür.

Ich verharre und lausche. Ich höre Deine Stimme und eine weitere Frauenstimme im Dialog. Du kommst wieder herein ins Schlafzimmer und sagst> das ist Lea, meine beste Freundin, sie hat in Ihrer Wohnung einen Wasserrohrbruch und fragte ob sie bei mir duschen kann, ich habe es ihr erlaubt, sie will auch nicht stören…ist das ok? < Ich nicke und streichle über den Samt der Dich bedeckt…

Ich öffne den Kimono und küsse Deine Brüste…erst die linke, dann die rechte. Du legst Deine Arme auf meine Schultern und drückst mich sanft ins Kissen und sagst: >Moment< Du stehst kurz auf, holst etwas, ich kann nicht erkennen was es ist. Als Du wieder zum Bett zurückkommst küsst Du meine Brust…hältst meine Handgelenke fest…Ich spüre fesseln um meine Handgelenke…und wie diese dann ans Bett befestigt werden…oh ja, denke ich voller Vorfreude. Du wendest Dich meiner Brust wieder zu, küsst und streichelst sie, ab Bauchnabel liegt die leichte Decke über meinen Beinen. Ich spüre und sehe wie sich die Bettdecke leicht hebt…gefesselt zu sein erregt mich.

Plötzlich klopft es leicht an der Schlafzimmertüre die einen Spalt geöffnet ist. Lea! Nackt! Sie fragt > Stella, kannst Du mir den Rücken eincremen? Nur kurz! < Du bittest sie zu meiner Überraschung hinein. > Setz Dich auf den Bettrand > sagst Du zu ihr. Sie sieht mich, gefesselt, grinst leicht und setzt sich wie Du sagtest, auf die Bettkannte zwischen deine gespreizten Beine. Du nimmst die Lotion und beginnst ihr den Rücken einzucremen, ich schaue zu und mir wird wärmer. Du nimmst neue Lotion und beginnst ihre Brüste einzucremen. Lea stöhnt leicht auf. > Hey, frage ich, was habt ihr vor? > Ihr beide dreht Euch zu mir und lächelt mich an. >Überraschung…< klingt es aus euren verführerischen Mündern! Mein „kleiner Kerl“ hat bereits ein Zelt gebaut…und ihr habt es längst bemerkt…

Nunmehr streichelst Du die Haut von Lea…massierst ihre Brüste, Lea dreht ihren Kopf nach hinten, Du küsst sie…eure Zungen spielen miteinander! Nun steht Lea auf und dreht sich um zu Dir, steht vor dem Bett…ich sehe sie an und erkenne die Lust in ihren Augen…Du streichelst mit beiden Händen ihre Hüfte, sie massiert sich selbst ihre Brüste. >Hey macht mich los, ich möchte mitmachen<!! Ihr schaut mich an und schüttelt den Kopf…Du hast Deine rechte Hand jetzt in Lea`s Schritt, sie stellt ihre Beine etwas auseinander und ich kann sehen wie du ihre glattrasierte Muschi streichelst, ihre Lippen spreizt….Ich werd verrückt! >macht mich los< ich zerre an den Fesseln und ihr schüttelt eure Köpfe. Unglaublich!!!

Ich höre euch stöhnen. Lea kniet sich nun und beginnt Deine Lippen zu lecken…Du stöhnst auf….ich hebe und senke mein Becken versuche es zu drehen…aber es geht wegen der Fesseln nicht. Ich werd verrückt! Ihr bekommt es mit…schaut auf das Zelt das ich gebaut habe, und lächelt. Nun kommst Du aufs Bett und kniest Dich rechts neben mich…Lea ebenso aber links von mir. Lea zieht langsam die Decke weg und entblößt meinen harten Pfahl…das streicheln der Decke auf der Eichel ist kaum erträglich…er zuckt leicht vor Erregung. nun kniet ihr rechts und links von meiner Brust. Ihr küsst Euch. Vier Brüste schaukeln über meinem Kopf, und ich kann nicht eine berühren…wie gern würde ich jetzt alle vier Nippel nacheinander lecken und einsaugen….rrrrrrrr. >macht mich bitte los, ich kann bald nimmer< aber ihr lächelt nur. und nun wirfst Du Dein rechtes Bein über meine Brust hinweg und kniest mit den gespreizten Beinen vor meinem Gesicht…ich werfe mein Becken in die Höhe mein Kopf versucht Deine nasse Spalte zu erreichen…keine Chance…. Auch das noch, Lea fingert Dich nun, direkt vor meinem Gesicht, zwirbelt Deine Klit….ich werd verrückt…Tropfen von Deinem Saft tropfen auf meine Brust. Lea sieht mein Verlangen und gibt mir die Finger die grad noch in Dir steckten zum ablecken! Oh wie geil schmeckt das…Du „steigst ab“ von mir. Beide küsst ihr meine Brust, küsst weiter in Richtung meines Pfahls…der steil aufgerichtet wartet. Ihr küsst daran vorbei ich spüre Deine langen Haare am Schaft und an der Eichel, Du küsst meine Schenkel, jetzt spüre ich Lea´s Haare rrrrrrrrrr, Du hältst inne, wartest bis Lea auch meinen Schenkel küsst. Ihr schaut mich an, Eure Hände streichen über meine Innenschenkel nach oben! Ich spüre dass ich es nicht mehr aushalte, es kocht in meinen Lenden. > Ich komme gleich, stöhne ich<! die Finger von Euch nun an meinen Eiern…ich kann bald nicht mehr…spüre den Saft aufsteigen…plötzlich greifst Du meinen Schaft um, unten, Lea auch, darüber…und nun merkt ihr wie es aus mir raus pumpt…aus meinem Schwanz spritzt der Saft hoch, in Intervallen…spritzt auf euch und auf mich…ich stöhne laut vor Erleichterung und Erregung…mein Kopf fällt ins Kissen…ihr melkt meinen Schwanz leer…ich denke…was kann jetzt noch kommen?....


author: Rob40 category: Gruppen
Der wunderbare Rohrbruch
4 out of 5 based on 4 user ratings.

Story bewerten

Rob40 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben