Sprache: English Deutsch

Die joggerin

.ich beobachte sie dabei wie sie ihren knackarsch in ihrrer sporthose dabei rausstreckt.einige male brachte ich grade da den müll runter um hallo zu sagen.die woche bemerkte ich wie sie zurück kam und humpelte.ich nahm den papiermüll und sprach sie an.oh verletzt,fragte ich sie.verstaucht beim ausweichen.sagte sie.wollen sie eis zum kühlen.das wäre nett.ich holte ein beutel mit eis für sie.wir redeten ein bissel.ich musste immer wieder auf ihre brüste und beine starren.sie fragte ob sie mein bad kurz nutzen dürfte.klar doch.ich half ihr die treppen hoch.ich fragte noch ob sie was trinken möchte.gleich nach dem bad meinte sie noch.zuerst dachte ich sie wolle nur zur toilette doch nach einigen minuten hörte ich plötzlich die dusche.ich schaute zur badezimmertür und sie ging auf.ich fragte ob alles ok ist.dann warf sie ihre hose raus und rief nein ich brauche hilfe.ich ging bis vor die tür.dann ging ich rein.sie saß nackt am badewannenrand ihre beine gespreitzt und fingerte sich.

Wow ich sehe sie brauchen doch keine hilfe?doch sagte sie.wie darf ich helfen?zieh dich aus und schau mir zu.

Ich zog mich aus wärenddessen massierte und fingerte ihre muschi und stöhnte dabei.mein schwanz schon steif und hart und geil auf sie.plötzlich squierte sie voll ab.alles vollgespritzt.dann winkte sie mich zu ihr.vor ihr stehend fing sie an mein schwanz und eier zu massieren und zu blasen.geil ihre lippen und zunge an meinem schwanz und eichel zu spüren.ich lies sie machen und genoß es.ich stöhnte das ich gleich komme aber ihr war es egal sie saugte und lutschte weiter bis ich kam.ich spritzte mein warmes sperma in ihren mund und sie machte weiter bis der letzte tropfen raus war.sie schluckte alles runter.dann meinte sie nur war lecker lass uns duschen.wir gingen unter die dusche und schäumten uns gegenseitig ein.unsere nackten körper eng aneinannder gepresst.ich massierte ihre brüste und nippel.sie presste ihren geilen arsch an meinen schwanz.ich küsste ihren hals und nacken.sie führte meine rechte hand zu ihre muschi.ich fing an sie zu fingern und spielte an ihrem kitzler.sie zuckte und stöhnte immer wieder auf.dann drehte sie das wasser ab und zog mich aus der dusche.sie setzte sich auf die waschmaschiene und drückte mein kopf runter.ich begann an sie zu lecken und saugen.sie drückte mein kopf fest in ihrfn schoß.stöhte immer geiler und lauter auf.dann zog sie mich hoch und sagte fick mich.mein schwanz wieder bereit legte ich los.ich schob ihn in ire geile muschi und stieß immer wieder zu.ihre beine umschlingen mich und sie küsste mich wild.immer und immer wieder stieß ich zu.wir stöhnten heftig bis zum höhepunkt.danach lächelte sie und meinte geil wars.


author: Masterofleck category: Sie und Er
Die joggerin
4 out of 5 based on 1 user ratings.

Story bewerten

Masterofleck würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben