Sprache: English Deutsch

Freudige Begegnung beim Campen !

Es war bereits 9 Uhr vorbei, als ich in die Dusche kam. Der grosse Ansturm war bereits vorbei, und ich war allein. Vielleicht 5 Minuten später kam ein einigermassen gut aussehender Mann herin, vielleicht Mitte 50, so wie auch ich. Er nickte mir freundlich zu und begann sich zu rasieren. Ich hatte dies bereits hinter mir und wollte nun in die Duschkabine. Der neu hinzugekommene ( ich hatte ihn schon Tage zuvor auf dem Platz gesehen, er war mir sympatisch) räusperte sich und fragte mich dann, ob es mir etwas ausmachen würde, ihm zu helfen, er hätte wegen Rückenbeschwerden Probleme beim Duschen. Ich willigte gerne ein, und gemeinsam gingen wir in eine der Kabinen, sie waren alle frei. Da wir beide nur eine kurze Hose trugen, ging das Entkleiden sehr rasch vonstatten. Er drehte mir den Rücken zu, drehte die Dusche auf und ich nahm eine Handvoll Duschgel, um ihm den Rücken einzuseifen. Die Kabine war einigermassen eng, und wir hatten viel Hautkontakt. Mein kleiner Freund machte sich scon vorsichtig bemerkbar, was meinem Duschkumpel nicht verborgen bleiben konnte. Er lachte leise, drehte sich um und ich sah nach untenund bemerkte eine ausgepräte Erektion. Sofort schoss auch mir eine ordentliche Portion Blut in den Penis und richtete ihn steil auf. Die beiden Kameraden standen sich direkt gegenüber, beide gleich gross, gute 18 cm. Wir umarmten uns kräftig, und unsre Lippen trafen sich zu einem zärtlichen Kuss. Ich bin für tiefe Zungenküsse nicht zu haben er offensichtlich auch nicht. Dann griff er zu und wollte sich bücken, wohl um meinen Schwanz in den Mund zu nehemn. Aber ich überraschte ihn ! Scnell drehte ich ihm den Rücken zu und streckte ihm meinen Anus entgegen, den ich flink mit Duschgel gängig gemacht hatte. Nach einem kurzen Moment der Überraschungg glitt er sanft in mich und fing an sich leicht zu bewegen. Ich griff nach hinten, umfasste seine Pobacken, um ihn zu dirigieren. Es war einfach herrlich. Als er anfing, schwer zu atmen, hielt ich ihn fest. Er konnte sich nur noch wenig bewegen, und ich fing an, seinen Schwanz mit meinem trainierten Schliessmuskel zu massieren. Nach nur wenigen Augenblicken war er soweit. Ich drückte ihn nach hinten gegen die Wand, damit er nicht rauskonnte, und er pumpte mir eine satte Ladung rein, die ich sofort durch heftige Darmtraktionen nach oben hineinbeförderte. Kein Tropfen sollte daneben gehen oder wieder rauslaufen, alles blieb drin ! Er sagte leise: sowas hab ich noch nie erlebt, das war einfach Klasse. Ich hatte noch nicht abgespritzt. Als er nach mir griff, sagte ich nur : Lass mal, beim nächsten Mal dann. Wir duschten noch zusammen, dann küssten wir uns noch einmal zärtlich und er trabte fröhlich davon. Ich zug mich an, und mit meiner noch bestehenden Erektion in der Hose ging ich zum Wohnmobil. Meine Frau las in einem Buch, und ich sagte : schau mal, was ich dir mitgebracht habe ! und öffnete meine Hose. Blitzschnell verschwand sie nach drinnen, als ich hinterherkam, reckte sich mir schon ihre nackte Möse entgegen. Es wurde ein sehr schöner Tag !


author: trubodampf category: Er und Er
Freudige Begegnung beim Campen !
4 out of 5 based on 12 user ratings.

Story bewerten

trubodampf würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben