Sprache: English Deutsch

im Swingerclub

Meine Frau Romana und ich Roland sind ganz normale Eheleute mit Kindern und Enkeln.

Manchmal entfliehen wir den braven Familienleben und laden uns einen jungen Biboy ein mit dem wir beide viel Spaß haben.

An einem wettertechnisch grauslichen Samstagabend wollten wir uns wieder einen Spielgefährten einladen, jedoch meldete sich kein passender. Von der Suche im Internet waren wir schon ziemlich aufgeheizt und beschlossen daher mal einen Club aufzusuchen.

Dort angekommen, wurden wir sehr freundlich empfangen, setzten uns an die Bar und bestellten unserer Getränke. Eine Weile beobachteten wir, wie sich das Lokal füllte. Viele Pärchen waren gekommen und es war schon ziemlich laut. Ein paar Singlemänner gingen spazieren um das Treiben in den diversen Räumen zu beobachten. Neben uns an der Bar stand ein junger fescher Kerl nur mit einem Handtuch um die Hüften, sehr schlank breite Schultern, die Beule im Handtuch lies auf ein sehr großes Geschlechtsteil schließen. Er beobachtete uns beziehungsweise eher meine Frau. Romana bemerkte das natürlich auch und flüsterte mir zu: ich glaube der hat es auf mich abgesehen. Glaube ich auch, erwiderte ich. Und prompt sprach er uns an, mit der Frage aller Fragen: seid ihr öfters da? Nein hier das erste Mal, sagte ich. Eine hübsche Frau hast Du, ich bin der Daniel, sagte er ziemlich unverblümt. Hallo Daniel, Romana meine Frau und ich Roland. Er stellte sich neben Romana und gab ihr einen Kuss auf die Wange, hallo Romana sagte er. Mein Frau war etwas irritiert, aber sie genoss es sichtlich, dass ein junger Mann, der ihr Sohn sein könnte, ein Auge auf sie geworfen hat und er gefiel ihr auch. Wir plauderten eine Weile, Daniel berührte im Gespräch Romana immer wieder, sie ließ es geschehen, schaute aber immer auf mich wie ich reagiere. Wollen wir Duschen gehen, fragte er plötzlich, meine Frau sah mich an, ja natürlich haben wir ja noch gar nicht sagte sie.

Ok, ich hole nur mein Duschgel und schon war er weg. Wow sagte sie, der ist aber nicht gerade schüchtern. Ich grinste sie nur an, gefällt dir der Bursche, man merkt's. Auch wir holten unsere Sachen und begaben uns zur den Duschen. Daniel war schon da, ah da seid ihr ja, sagte er freudig.

Er entledigte sich gleich seines Handtuches und stand nun splitternackt unter der Brause. Wir folgten ihm und wie schon vermutet hatte er einen schönen xxl Schwanz, meine Frau wurde ganz nervös bei diese Anblick. Er hatte noch dazu einen Cockring, der sein Geschlechtsteil nach vorne drückte, das sah bei diesen schlanken Körper irre geil aus. Romana bemerkte, dass ich das Haarshampoo statt das Duschgel mitgenommen habe. Uje ich hole schnell das Gel. Daniel meinte sogleich, nein wir könnten seines nehmen. Komm, sagte er zu Romana, ich seife dich ein damit. Jetzt wurde sie verlegen, bevor meine Frau noch etwas sagen konnte, war er schon bei ihr. Zuerst den Rücken sagte er und lies ein wenig Gel auf ihre Schultern tropfen, er massierte damit zärtlich ihren Rücken, auch ihre Schultern, stellte sich sehr eng hinter Romana, sein halbsteifes Glied berührte dabei ihren Po. Jetzt massierte er bis nach vorn zu ihren Busen. Frech nahm er ihre beiden Brüste in seine Hände schmiegte seinen Körper an ihren, seinen steifen Schwanz drückte er zwischen ihre Pobacken und Romana genoss seine zärtlichen Hände, seinen schlanken Körper und seinen harten dicken Schwanz der schon versucht in sie einzudringen. Als das noch nicht gelang, stellte er sich vor meine Frau und griff zwischen ihre Beine, ihr lautes aufstöhnen war ein Zeichen das er mit einigen Finger in ihre wahrscheinlich klitschnasse Möse eingedrungen war. Ich stand daneben und starrte nur gespannt auf das geile Geschehen. Meine Frau stand jetzt mit gespreizten Beinen neben der Dusche, Daniel vor ihr eine Hand zwischen ihre Beine mit der anderen wichste er seinen Schwanz. Jetzt bemerkte ich erst die zahlreichen Männer die wichsend vor dem Bad standen und sich wie ich aufgeilten. Daniel fingerte fleißig weiter und drückte schließlich ihren Kopf Richtung Schwanz. Nimm ihn in den Mund sagte er zu ihr, sie war jetzt sehr folgsam. Ein kurzer Blick zu mir und schon saugte sie an seiner prallen dunkelroten und glänzenden Eichel. Sie stand nun breitbeinig gebückt vor Daniel und blies seinen Schwanz. Ihr geiler Arsch schaute Richtung der Zuschauer die jetzt schon sehr nahe gekommen waren. Ein dicklicher, älterer Mann griff plötzlich auf ihren Po, zog ihre Pobacken auseinander und fing an ihre Rosette zu lecken. Ich stand wie erstarrt als von Romana keine abwehrende Reaktion kam, im Gegenteil wieder stöhnte sie laut auf um gleich wieder genüsslich an seinen Schwanz zu saugen. Immer mehr Hände versuchten meine Frau zu berühren, während der dickliche gierig die Rosette und jetzt auch ihre Fotze ausleckte. Jetzt wurde es ihr doch zu viel als ein weiterer Zuschauer versuchte ihre Brüste zu fassen.

Teil zwei folgt.


author: Bipaar128 category: Gruppen
im Swingerclub
4 out of 5 based on 4 user ratings.

Story bewerten

Bipaar128 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben