Sprache: English Deutsch

Im Wald

Im Wald spazieren.

Ich gehe so alleine durch den abgelegenen Wald zu einem Felsen den man aus der Ferne schön sehen kann. Bei meinem Spaziergang habe ich Pumps, Halterlose, ein Slip Ouvert, einen Jeansminirock, BH und Bluse an. Lieber würde ich auf den BH verzichten denn ich mag es wenn die Nippel meiner kleinen Brüste an dem Blusenstoff reiben. Das erregt mich ungemein. An dem Felsen angekommen bemerke ich eine Gestalt die sich auf einer Decke ebenfalls in Damenkleidung in der Sonne räkelt, und sich selber streichelt. Etwas erstaunt erkenne ich das es sich auch um einen DWT handelt, und beobachte sie wie sie sich langsam das Minikleid hochschiebt, und sich zwischen die Nylonbestrumpften Beine greift, dass Höschen zur Seite schiebt, und ihre leckere Lutschstange anfängt zu reiben. Plötzlich erkennt sie das sie nicht mehr alleine ist, und nimmt erschreckt ihre Hand aus dem Schritt, und streift ihr Kleid wieder runter. Ich gebe mich doch nun zu erkennen, und frage ob ich auch auf der Decke Platz nehmen darf denn meine hatte ich im Wagen vergessen. Nach dem ersten Schreck lächelte sie, und nickte. Wir tranken einen Kaffee zusammen, und wie es bei Frauen so ist gab es viel zu erzählen, und ein Küsschen hier, und ein Küsschen da. Manchmal gingen auch die Hände von uns beiden immer wieder zu den schönen Nylonbeinen der anderen, und streichelten diese immer mehr nach oben. Da ihr Schwanz schon frei lag kam ich doch schneller zum Ziel als sie. Ich ergriff ihren schönen Schwanz, und begann ihn jetzt zu reiben. Gleiches machte sie auch mit mir, und fingen wir an uns richtig wild zu küssen. Beide rieben wir nun unsere Schwänze gegenseitig. Ich konnte es nicht mehr aushalten, und legte mich nun so, dass ich ihren Schwanz direkt vor den Lippen hatte. Langsam ließ ich meine Zunge über die Eichel kreisen, dabei wichste ich den Schwanz zärtlich weiter, und kraulte mit der anderen Hand ihre Eier. Ich bemerkte das sie sich auch in eine andere Position schob, und dasselbe bei mir machte. So lagen wir beide seitlich einander gegenüber und bliesen uns gegenseitig die Schwänze. Ich wurde so geil das ich sie dann auf den Rücken schubste, und mich direkt auf ihren Schwanz setzte, und sie dann wie ein Teufel ritt. Sie streichelte dabei weiter zärtlich meinen Schwanz. Als sie dann in mir gekommen war wurde ich dann etwas ruhiger war aber immer noch geil auf einen Schwanz der mich noch einmal besamt. Also ließ ich ihren Schwanz aus meiner Möse gleiten, und kniete mich zwischen ihre Beine um jetzt wieder schön zu blasen, und lecken um den Lustkolben wieder zum Stehen zu bringen. Um sie wieder in Stimmung zu bringen bohrte ich einen Finger, dann 2 Finger in ihre enge Möse. Es passierte was kommen musste, der Schwanz begann sich zu heben, und wurde wieder schön prall. Während der gebückten Haltung zum Blasen lief auch der erste Spermaschwall aus einer Möse, und tropfte über die Eier ab. Plötzlich bemerkten wir noch eine Person die uns bei unserem Treiben beobachtete, und sich gerade einen wichste. Auch diese Person trug zu unserem Erstaunen Damenwäsche. Wir winkten dann den DWT zu uns auf die Decke. Dabei spielten wir uns immer gegenseitig weiter am Schwanz. Claudia so hieß sie, setzte sich zu uns, und fing sofort an unsere beiden Schwänze zu wichsen. Auch bückte sie sich dann, und nahm beide Schwänze in ihren Mund zum Blasen, und lecken. Bernadett, und ich spielten an ihrem Schwanz, und an ihrer Möse die schon feucht war. Ich löste mich dann aus dem Knäul, und kniete mich hinter Claudia, sofort hob sie ihr Becken, und ich konnte eindringen in diese schöne Lustgrotte. Bernadett schob ihren Schwanz in Claudias köstliche Maulfotze und bewegte sich wie bei einem Fick. Dabei küssten wir uns heiß, und leidenschaftlich, Claudia stöhnte, und hat diesen doch wohl außergewöhnlichen Doppel Fick richtig genossen. Da meine Eier schon nach dem ersten Ritt kochten brauchte ich nicht lange um zu kommen. Ich spritzte die volle Ladung in Claudias herrlichen Hintern. Bernadett brauchte ebenfalls nicht sehr lange, und spritze die volle 2. Ladung in Claudias Mundfotze. Nachdem wir uns aus Claudia zurückgezogen hatten, und eine kleine Pause einlegten sahen wir wie unsere Sahne aus unserer lieb gewonnenen Spannerin aus den Mundwinkel, und der Möse tropfte. Wir haben sie dann gleichmäßig schön abgeleckt, und auch ihren Schwanz wieder verwöhnt. Da mir der Sinn nach einer 2. Schwanzfüllung stand, kniete ich mich hin, und Claudia drang jetzt in meine bereits besamte Möse ein. Bernadett konnte nicht einfach zusehen, und küsste Claudia leidenschaftlich dabei beugte sie sich so über mich, dass ich ihren Schwanz ebenfalls blasen konnte. Danach schob sie sich unter mich um mir auch meinen Schwanz blasen zu können. Jetzt lag sie so unter mir das wir uns in 69. Stellung gegenseitig blasen und lecken konnten. Bei einer solchen Behandlung, gefickt werden, den Schwanz geblasen bekommen, und einen Schwanz dabei noch zu blasen konnte sich mein Schwanz nicht mehr wehren, und richtete sich wieder voll auf, und die Eier fingen an zu kochen. Bernadett merkte dieses recht schnell, und spielte nur noch ein bisschen an meinem Schwanz. Ich wusste was sie wollte, denn sie hatte 2-mal ihre Sahne verspritzt war aber selbst noch nicht gefickt worden. Claudia fickte einfach wundervoll, und spritze mir ihre Sahne schön tief in meine Möse. Nachdem sie sich zurück gezogen hatte merkte ich wie es aus mir rauslief. Da ich immer einen Plug dabei habe setzte ich diesen schnell ein um länger was von der Sahne zu haben. Bernadett sah dies, schaute mich lüstern an, küsste mich, und kniete sich dann vor mir sodass ich ihren schönen Hintern, und die wundervolle Möse sehen konnte. Da ich wieder richtig geil war drang ich schnell in sie ein, und fickte was das Zeug hielt. Claudia hielt diesmal ihren Schwanz vor das Gesicht von Bernadett, und diese begann dann ihren Schwanz sauber zu lecken. Auch Bernadett begann bald zu stöhnen, und nahm den Schwanz von Claudia voll in sich auf. Alle 3 stöhnten jetzt, und ich spritzte dann meine Sahne in Bernadett ab. Auch Claudias Schwanz stand wieder, und sie wollte nochmal spritzen was ihr auch gelang. Sie spritze in den Mund von Bernadett. Da ich bisher noch keine Sahne geschluckt hatte bedachte ich Bernadett mit einem langen Zungenkuss und bekam einige Sahne aus ihrem Mund. Schmeckte wirklich herrlich.

Jetzt war aber wirklich eine Pause angesagt, legten uns bäuchlings mit nacktem Hintern auf die Decke, und genossen die wundervollen Dinge die wir getan hatten. Gelegentlich streichelte eine die andere in Gedanken versunken sanft über den Hintern.

Wenn jetzt einer kommt!!!

Was wird der/die wohl denken wenn wir so da liegen.


author: MariaDWT_2 category: Er und Er
Im Wald
0 out of 5 based on 12 user ratings.

Story bewerten

MariaDWT_2 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Kommentar von fotzelecken am 08.09.2017 23:34
geile story...habe geil durch meine strumpfhose gewichst,bis zum schluss...mmh

Kommentar von wandersmann2 am 28.02.2017 09:54
Ich liebe es auch als DWT mich von jedem Ficken zu lassen und Blase dabei auch jeden Schwanz.

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben