Sprache: English Deutsch

Internet Date

Herbst ist da. Freier Tag und schon wieder allein,niemand ist da.Der Versuch mich mit einer Frau zu verabreden ist mal wieder schiefgelaufen, wie immer halt. Drang nach nähe und gesellschaft ist sehr stark,also ich gebe nach.

Und schonwieder eine Anzeige im Internet aufgegeben.

Schwule sextreffen( ein passiver leicht devoter und besuchbarer Mann bittet sich an).

Ja,das ist noch so eine Sache,bin schon seit meiner Jugend zieht mich auch zu Männer,aber als passives Part.

Gesagt,getan,Anzeige ist raus,schon nach ca. 10 Minuten viele Aufrufe,erstaunlich für so eine kleine provinz Stadt. Aber meistens nicht das was ich suche,alles wie ich, zu viele passive Kerle,Konkurenz. Hui, Nachrichten; aber das übliche,wie gross ist meiner,wie alt,wie siehst du aus. Zur werbezwecken ein bild im Profil aufgestellt,mein hinter mit einem Analplug drin,Der Plug hat ein schönes langes puschel Schanz in Rosa.

Aber bis jetzt,nicht ernstes,anscheinet genau so feiklinge wie ich.

Dann aber,zuerst natürlich das übliche,dann hat er sich beschrieben: sehr gross 1Meter 80 Centimeter(für mich ist das gross) ,kräftig gebaut,genau mein Typ. Und 18x5,verdammt,wieso törnt mich das an?

Der ist schon auf dem Weg,ich warte,bin schon ganz zitterig. Der möchte,dass ich den Plüg drin habe,wenn er kommt. Natürlich,mache mich gleich ans werk. Drin!

Aber es dauert bis Er da ist,nach fast 40 Minuten Nachrich-Bin da,steige die Treppe hoch,ohh diese Aufregung, ich mache die Tür auf,nackt mit meinem pinkem puschell Schwanz.Die Nachbahrn sin auch gerade im Treppenhaus unterwegs,ein hauch von Gefahr gesehen zu werden,aber Glück gehabt(oder auch nich;))

Er kommt rein,ein Südländer,nicht wirklich was ich wollte(nicht rassistisch gemeint,habe etwas angst,vor allem,wenn es um Sextreffen geht). Ich soll Licht ausmachen,sagt Er zu mir,wir sind in der Wohnung,kurze Begrüsung und schon sind seine grosse Hände an meinem Arsch,den Tischchen stelle ich zur Seite,wärend dessen zieht Er sich aus. Ja,muss zugeben,genau mein Typ.

Gross,als kleiner Mann mag ich grosse Männer,stämmig,aber nicht fett nur ein festes rundlicher Bauch,leicht behaart. In dem Strassenlicht,was ein wenig in die Wohnung eindringt,sehe ich sein Prachtstück.

Der ist ein Alpha Tier,der übernimmt gleich die Oberhand und bestimmt was zu tun ist.

Aber ganz ruhig und selbstsicher,Er hat gleich erkannt dass ich ein Schlappschwanz bin.Ich soll mich niederknien,Herr macht eine runde um mich(ja,in meinem Kopf ist Er jetz schon der Herr,abe ich sage es nicht laut,besser ist es).Dann setzt Er sich,Beine etwas breit und keine Worte,aber ich habe verstanden,ich rutsche auf Knien zum Sessel und fange an.Langsam mit Zungenspitze lecke ich zuerts seine Eiche,der Pennis ist schon ein wenig errigiert ich bilde mir ein,dass es an mir liegt,mein nackter Körper

-du sollst nicht rumspielen und Ihn gleich in dein Mund nehmen; sag er zu mir,ich gehörche

verdammt,er wird immer grösser,mein Mund ist zu klein,und auf einmal sind seine Hände um meinen Kopf und der druckt ihn nach unten, ich kriege keinen Atem,sein Schwanz ist jetzt voll einsatzbereit,Der ist zu gross.

Wieso höre ich nicht auf Menschen,eine Bekante hat mal zu mir gesagt,am anfang maximal 14-15 cm,aber nein,meine Dummcheit.Wie wir dazu kammen darüber zu reden? hatten mal einen Plan,Die als meine Herrin,die mich vorführt und an die Männer verkauft,am besten an eine Herrenrunde. Aber zurück zum Treffen

Endlich,Der hat mich los gelassen,ich schnappe nach Lüft,Er amüsiert sich,pause ist vorbei;sagt er,er will sein Spass haben und wieder habe ich sein Schwanz im mund,es tut ein wenig weh ich kriege zu wenig Lüft,aber irgindwie gefält mir das,ich versuche trozt,dass er mein Mund ausfühlt und es kaum Platz vorchanden,mit der Zunge zu arbeiten.

Noch eine Pause,ich soll mich hinsetzen,ihm ist danach mir zu lutschen und Er macht es,aber sehr grob,ich fühe mich unwohl. Der Herr zert an meinem Pimmel. Der Mann ist sehr hart fast schon ein wenig brutal.die zeit vergeht und er tobt sich aus,dann,hat er mir erlaubt zu kommen.Und Sogar in seinen Mund,Er spuckt die Sperma ins zuvor vorbereitetes Glas,so jetzt bin ich dran.

Der befiehlt mir mich auf Sofa zu legen mit dem Kopf am rande,ich ahne schon,was kommt. Anscheinend sein lieblings Spiel-"DeepTroath,nennt man sowas,wenn ich mich nicht irre" Und wieder ringen nach Lüft,sein komplettes Becken ist auf meinem Gesicht,es läuft so eine Zeit. Mit kurzen Pausen,damit ich die lüft hohlen kann. Er hat genug gespielt,ich muss auf alle vierer,da stehe ich mit meinem plug im Arsch,ja der war die ganze Zeit drin-; hast du Kondome,fragt er mich

-ja,sage ich ganz leise.Jetzt wird ernst,ich habe Angst,kann aber nicht wiedersprechen,der ist gross stark und bestimmend(dazu kommt meine Paranoia,was wenn ich nein sage und er uberweltigt mich,ruft noch ein paar Kumpels an und ich werde ordentlich gevögelt bis mein Arsch zur eurotunnel wird. Was ich mir ins gecheim aber auch gefallen würde) . Ich gehe auf vieren zum Schrank um gummis und gel zu hohlen,geschafft.Trotzt aufregung,habe ich geschafft Ihm die Gummi überziehen,jetzt kommt Gel drauf,gut geschmiert,halb gewonnen. Fertig ich stehe bereit,der zieht den Plüg vorsichtig raus,dass überrascht mich,genauso wie die Tatsache,dass Er vorsichtig eindringt ich zittere,mehr und mehr dringt er rein,mein arsch dehnt sich,mein Herz klopft wie verrückt,der ist eingedrungen soweit es ging. es tut weh, aber doch nicht so schlimm wie befürchtet. Der Herr macht sich ans Werk,zuerst langsamm,dann immer schneller,wir beite fangen an zu schwietzen,diser herrlicher Gereusch zweier nasser Körper die an einander klatschen,der atmet schwer,sein heißer Atem trifft meinen Rücken wie ein Schuß,seine starke,große Hände halten sich fest an meinem Hinter,er drückt die arschbacken zusammen,damit es noch enger wird,von Zeit zur Zeit kriege ich einen Schlag auf Po,zuerst leicht,dann immer stärker,es hallt dürch die ganze Wohnung,die stellen brennen und sind vermutlich gang rot.Der fragt nicht mehr,ob er was tun darf oder nicht,wie gesagt,nach ca.15 Minuten hat er erkannt,was ich bin.Er tut einfach das,wonach im gerade ist.In meinem Kopf kreist immer noch der Gedanke,hätte ich doch auf die Frau gehört 18x5 zu viel. ich fange langsam und leise zu wimmern,wie ein Tier aus Doku was von einem Alphatier seines Rudels dominiert wirt,fuck,der hat es mitgekriegt,das spornt ihn an,der packt mich an Schultern,der besitzt mich ich bin in seiner Hand.In diesem Moment,spüre ich wie sein Schwanz sich dehnt (vorteil von einem engen Arsch), der kommt gleich,also zieht er sein Schwanz raus,Gummi runter und die ganze Ladung seines Spermas auf meinen Arsch. Fertig,ich wollte aufstehen,aber Er hat es mir nicht erlaubt,er geht vor ich darf(wie er sagte sein Pennis sauber lecken,was ich natürlich gemacht habe,voll mit Hingabe und Dehmut. Dann ging er ins Bad um sich zu waschen,den zu hause wartet braves Ehefrauchen auf Ihn. Aufstehen durfte ich immer noch nicht,erts wenn er die Wohnung verlassen hat,also stand ich brav da,und genoss dieses Gefühl von seiner warmen Sperma auf meinem Arsch. Sobald er weg war,schaltete ich das Licht an und habe mich in Spiegel betrachtet. Und ja,ich habe Sperma mit dem Finger abgewischt,und dann abgeleckt.

danach ohne duschen ins Bett,obwohl es erst kurz nach 21 Uhr war,mit gemischten Gefühlen,Schamm,Freude und ekel vor mir selbst.


author: zwerg555 category: Er und Er
Internet Date
1 out of 5 based on 2 user ratings.

Story bewerten

zwerg555 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben