Sprache: English Deutsch

Meine DWT Erlebnisse Teil 6

So saß ich also da, den Geschmack der geilen Ficksoße im Mund und

dazu den gerade fertig gespritzten Schwanz meines Fickers der ein

wenig an Härte verlor, aber nicht ganz schlapp wurde.

Ich setzte mich hin und wichste ihm schön langsam seine Latte weiter.

Gott war ich gerade geil, am liebsten hätte ich die anderen Schwänze

alle direkt hintereinander leer gelutscht. Meine Rosette fing wie

wild an zu kribbeln, auch mein Loch wollte gestopft werden.

Der andere Typ der sich neben mich gesetzt hatte wichste sich schön

weiter seinen Schwanz, und wie selbstverständlich nahm ich diesen

in die Hand. Mein Ficker grinste nur, wusste er doch ganz genau was

ich wollte.

Ohne ein Wort zu sagen beugte ich mich zu dem fremden Schwanz runter

und nahm ihn direkt in den Mund. Mit den Lippen konnte ich die die

Adern richtig gut fühlen, der Schwanz war zum bersten gespannt. Ich

lutschte mit all meiner Erfahrung, und der Typ stöhnte völlig

begeistert. Als ich dann noch anfing beim blasen die Hand einzusetzen

war es ruck zuck um ihn geschehen und unter echt sehr lauten Grunzen

pumpte er mir eine Soße in den Mund. Sie schmeckte sau geil, schön

dickflüssig verteilte sich die Sahne in meinem Mund, und natürlich

schluckte ich alles brav herunter. Kaum war der letzte Tropfen raus

gelutscht stand er auf und ging ohne ein Wort. Mein Ficker grinste

nur total aufgegeilt.

"Das war geil anzusehen wie du nen fremden Schwanz leer saugst"

"Das macht mich auch völlig geil gerade" meinte ich.

Die anderen Kerle standen immer noch da und wichsten sich schön ihre

Pimmel, und der Anblick war der Hammer. Am liebsten hätte ich mich

in die Mitte gekniet und hätte alle leer gelutscht, aber nun wollten

wir nochmal eine Runde durchs Kino drehen. Im Vorbeigehen streifte ich

dem ein oder anderen mit der Hand über den Schwanz um klar zu machen

das auch sie noch spritzen durften wenn sie wollten. So kam es das uns

drei der fünf durchs kino folgten, und ich versuchte möglichst geil mit

meinen Fickarsch zu wackeln.

"Wäre geil wenn du nur in String und Halterlosen hier rum wackeln

würdest und jeder deinen Arsch sehen könnte" meinte mein Ficker.

Da ich schon einige Mal vorher hier war und mit fast blankem Arsch hier

lang gewackelt war hatte ich kein Problem damit, zumal der Erfolg,

sprich ein geilen Schwanz für meinen Arsch, immer da war.

Also ging ich mit ihm in eine Kabine mit Gloryhole. Die Klappe war noch

geschlossen, was ich aber im Handumdrehen änderte. Dann zog ich mich

bis auf Shirt, Halterlose und String aus und setzte mich gegenüber des

Loches in der Wand auf die Couch. Ich machte die Beine breit und fing

schön langsam an mich anzufassen. Erst wichste ich leicht den Schwanz

der schon extrem hart war, dann über die Eier bis hin zu meiner Rosette.

Ich streichelte selber darüber und zog meine Backen etwa auseinader.

Ein mega geiles Spiel. In der anderen Kabine wurde die Tür geschlossen

und kurz darauf war schemenhaft ein Gesicht zu erkennen. Es schaute mir

jemand zu was meine Geilheit noch mehr steigen ließ. Mein Ficker stand etwas

neben dem Loch und konnte so nicht gesehen werden. Er zeigte mir an das

ich dem Kerl mehr zeigen sollte. So drehte ich mich um und streckte dem

Kerl meinen Arsch entgegen, zog die Backen etwas auseinander und zeigte

ihm direkt mein Loch. Ich streichelte mich selber, und das stöhnen

nebenan zeigte mir das dem Typen gefiel was er sah.

Mein Ficker gab mir zu verstehen, immer mit Handzeichen das der andere

nix mitbekam, ich solle mit dem Arsch näher ans Loch. Also stnad ich auf

und stellte mich mit meinem Fickarsch direkt vors Gloryhole. Es dauerte

keine 5 Sekunden das war die Hand von dem Typen direkt an meinem Arsch

und er fing an wie wild zu kneten. Jaaaa, das machte mich an. Ein total

Fremder griff mich hier ab, und mein Ficker stand neben mir und schaute

mir zu. Ich sah wie sein Schwanz unter der Hose hart war und wollte ihm

am liebsten den Schwanz lutschen, aber er wollte erstmal ausgiebig

zusehen. Und ich ließ es natürlich zu, war ich doch jetzt nur noch willig.

Der Fremde Kerl griff mir dann sehr bestimmt an die Rosette und bohrte

mir sehr zügig erst einen dann einen zweiten Finger in den Arsch. Ich

musste stöhnen, laut stöhnen vor Geilheit. Ich beugte mich möglichst

weit nach vorne um meinem Ficker einen möglichst direkten Blick auf

mein Loch zu gewähren damit er sehen konnte was der Kerl machte. Dann

waren plötzlich die Finger weg, und ich spürte das anderes am Loch.

"Der Kerl bohrt dir jetzt seinen Schwanz in den Arsch" flüsterte mein

Ficker.

"Jaaaaaa, er soll mich ficken. Ich will gefickt werden" sagte ich.

Dann bohrte der Fremde mir tatsächlich seinen Schwanz rein. Gott was ein

geiles Gefühl das war. Kaum war er drin fickte er drauf los als gäbe es

kein Morgen mehr. Ich stöhnte laut, und mein Ficker hielt meinen Arsch

schön fest und drückte ihn Richtung Gloryhole damit der Kerl hart ficken

konnte. Er hielt schön lange durch die Sau. Er genoss wohl meinen Arsch

in vollen Zügen, denn zwischendurch hielt er inne und ließ den Druck

wohl etwas absinken, um dann weiter hart zu ficken. Ich fand es geil,

es war mega geil. Mein Ficker konnte einfach nicht mehr anders und holte

seinen Schwanz raus und wichste ihn sich. Plötzlich und ohne Ankündigung

rammte der Fremde mir nochmal ganz tief den Schwanz rein und dann spürte

ich das geile zucken. Der Typ war gerade dabei mir seinen Ficksoße rein

zu spritzen, und das ließ auch mich stöhnen. Jaaaa, er füllte mir mein

Loch ab, und ich wollte jeden Tropfen haben. Als er leer war zog er sich

zurück und ich kniete mich direkt auf die Couch, den Arsch schön in die

Höhe damit mein Ficker alles ganz genau sehen konnte. Und er sah genau

hin. Er kramte sein Handy raus und machte Bilder von meinem voll

gespritzten Loch. Er steckte mir ein Finger rein und bohrte etwas drin

rum. Jaaaaa, sau mit der Sahne schön rum dachte ich mir. Dann kam er

hinter mich und setzte seinen Schwanz an. Mit einem harten Ruck war er

komplett in mir verschwunden, aber durch den geilen Fick vorher und die

geile Menge an Ficksahne in mir ging das ohne Probleme. Er fickte mich

jetzt richtig hart, er rammte immer wieder seinen Bolzen in mich. Und

wie er es geil fand schlug er mir auf den Arsch, erst etwas vorsichtiger,

dann aber immer fester. Es klatschte laut, es zog auf meiner Haut, aber

ich stöhnte lauter bei jedem Klaps. Dann plötzlich zog er mich an meinem

Arsch hoch, und drehte mich. Ich wusste erst gar nicht was er wollte,

aber nachdem ich mich ein wenig gedreht hatte sah ich was los war. Ein

dicker fetter Schwanz steckte im Loch und ragte mir entgegen. Oh jaaaaa,

gefickt werden und blasen, alles auf einmal. Geil geil geil.

Ich steckte mir den Fickbolzen sofort in den Mund und lutschte was das

Zeug hielt. Ich verwöhnte den Pimmel so geil ich konnte und genoss dabei

den Schwanz in meinem Arsch der mich wie verrückt fickte. Der nächste

Fremde Schwanz in mir, das törnte mich total an. Ich stand hier, in

Dessous bekleidet, zwischen 2 Schwänzen die mich fickten, einer in den

Arsch, einer in den Mund. Ich war eine perverse Sau, aber ich wollte

so sein, ich wollte es genau so, ich wollte Sperma haben, so viel wie

möglich war. Der Schwanz in meinem Mund fing an zu zucken und schon

hatte ich die nächste Portion Ficksoße in meinem Mund, welche ich brav

schluckte. Mein Ficker fing immer mehr an zu grunzen, und ich wusste

das die nächste Ladung bei ihm unterwegs war. Aber er sollte noch nicht

spritzen. Ich entzog mich ihm, auch wenn er versuchte mich in Position

zu halten. Aber es gelang mir. Als sein Schwanz aus mir raus rutschte

klatschte eine dicke Portion fremde Ficksoße auf den Boden. Ich drehte

mich um und kniete mich hin und fing sofort an zu blasen. Aber nur sehr

sehr vorsichtig, ging es mir doch ncht darum ihn zum spritzen zu bringen

sondern den Schwanz sauber zu blasen. Ein geiler Geschmack war das und

ich genoss es. Dann stand ich auf, nahm meine Hose und öffnete die Tür.

"Ich soll doch so rum laufen hast du gesagt" meinte ich zu ihm.

"Oh ja los, das machen wir noch" war seine Antwort.

So verließen wir die Kabine und gingen los. Vor der Tür stand ein Typ

der wohl gelauscht hatte. Ich grinste ihn nur an und ging an ihm vorbei.

Wir drehten wieder ein große Runde durchs Kino und ich genoss es sehr

so freizügig hier zu sein und allen zu zeigen was ich trage. Auch

meinem Ficker war es wohl ein Genuss, denn immer wieder fasste er mir

an den Arsch oder ich bekam einen Klaps. 2 Kerle verfolgten uns auf

Schritt und Tritt, und ich versuchte bestmöglich sie mit Arsch wackeln

geil zu machen.

Außer diesen zwei Kerlen war jetzt niemand mehr im Kino, all die

großen Räume waren wie leer gefegt. Nur das geile stöhnen von den

Leinwänden war zu hören. Mein Ficker und ich beschlossen dann in einen

Raum zu gehen wo ein schöner Gangbang Film lief, in der Hoffnung das

beide Kerle das als Aufforderung verstanden. Wir setzten uns auf eine

der Couchen die dort standen, und kaum das wir saßen holte mein Ficker

seinen Schwanz raus und drückte meinen Kopf darauf. Ich fing schön an

zu blasen, ließ meinen Zunge schön über seine dick geschwollene Eichel

wandern, machte den ganzen Schwanz nass um ihn schön durch die Finger

flutschen zu lassen. Er stöhnte echt geil was mich tierisch anmachte.

Mit seinem Schwanz im Mund streckte ich meine Hand in Richtung der

2 Typen die uns gefolgt waren und nun ein Stückchen weg von uns saßen

und sich selber wichsten während sie uns zusahen. Der erste folgte der

Aufforderung näher zu kommen, aber der zweite ließ sich etwas Zeit.

Sein Pech dachte ich und wechselte jetzt von dem Schwanz meines

Fickers zu dem Fremden um diesen schön nass zu blasen und wichste den

anderen Schwanz mit der Hand. Nach einiger Zeit wechselte ich den dann

den Schwanz, sollte ja beide was davon haben. So ging es ein wenig hin

und her, bis mein Ficker aufstand, mich hoch zog und mich dazu drängte

mich auf die Couch zu knien. Brav tat ich es, und streckte schön meinen

Arsch heraus. Mein Ficker kam direkt hinter mich und schob mir seinen

Schwanz rein. Schön aufgefickt wie ich war ging es ohne Probleme. Er

rammelte sofort los wie ein Wilder, und wieder gab es ein paar mit der

Hand auf den Arsch. Ich stöhnte aber schön laut dabei um auch den

anderen beiden Schwänzen zu verstehen zu geben das es mir gefiel. Der

eine kam auch direkt rum und steckte mir seinen Schwanz wieder in den

Mund. Jaaaaaa, wieder beide Löcher gestopft, jaaaaa wie geil es war.

Dann zog sich mein Ficker zurück und tauschte einfach die Plätze mit

dem anderen. Jetzt fickte der mich hart durch und ich lutschte meinem

Ficker den Pimmel. So ging es ein zwei mal noch hin und her bis ich

auf einmal beide Schwänze vor mir hatte aber trotzdem jemand mich fickte.

Der dritte war jetzt wohl so geil geworden das er sich dazu gesellte

und gleich anfing mich in den Arsch zu ficken. So hatte ich einen in

mir und zwei vor meiner Nase, welche ich sofort brav anfing abwechselnd

zu blasen. Es war einfach der totale Hammer. Ich genoss es in vollen

Zügen, jeden Milimeter Fickbolzen wollte ich spüren und schmecken.

Leider hielt es der Typ in meinem Arsch nicht lange aus, und unter

tiefem gegrunze spritzte er in mir ab. Als Entschädigung für den

schnellen Abgang bekam ich eine beachtliche Portion Ficksoße in mein

Loch, denn als der kerl sich zurück zog klatschte eine mega dicke fette

Ladung Sahne auf die Couch und eine weitere Menge an Soße lief mir an

den Beinen herunter. So schnell wie der Kerl gekommen war verschwand

er dann auch. Mein Ficker kam jetzt schnell hinter mich und machte

erstmal wieder ein paar Bilder von mir bevor er wieder seinen Schwanz

rein bohrte. So ging es dann weiter und die beiden ficken mich immer

schön abwechselnd und ließen sich schön Zeit dabei. Endlich war ich

richtig verfickt, endlich mal wieder totale Sau. Ich hatte alle die

mich wollten zum spritzen gebracht, ich klebte vor Sperma, es lief

mir an den Beinen herunter, meine Halterlosen waren eingesaut und

das Höschen triefte vor Sahne. Ich fühlte mich total geil, ich war

total geil, mein Schwanz war immer noch knüppel hart und hatte noch

nicht einen Tropen Sahne von sich gegeben, und die beiden Ficker

ließen sich Zeit und machten sich ausgiebig an mir zu schaffen. Tief

in meiner Geilheit versunken sagte mein Ficker dann das er es nicht

mehr lange halten könnte und sagte in einem Befehlston ich solle mich

sofort hin knien. Das tat ich natürlich gerne, wusste ich doch das

die Sau mir mitten ins Gesicht spritzen wollte. Er stellte sich vor

mich und wichste sich vorsichtig den Schwanz, und der andere Typ

stellte sich genau neben ihm und tat es ihm gleich. So kniete ich da,

machte brav den Mund auf und sah diesen beiden Säuen zu wie sie sich

vor mir wichsten. Und dann kam es endlich, endlich spritzen die

beiden ab. Fast zeitgleich stöhnten beide laut auf und ihren Pimmel

zuckten los. Möglichst weit öffnete ich den Mund um möglichst viel

Sahne aufzufangen. Die beiden spritzten wirklich total heftig ab,

mehrere dicke fette Schübe Ficksahne spritzte aus ihnen heraus. Es

traf mich überall, in den Augen, auf der Stirn, Kinn, Haare, aber

auch mein Mund wurde regelrecht abgefüllt. Es war der totale

Wahnsinn, der absolute Kick, eine derart heftige Besamung hatte ich

nie erlebt. Als beide fertig gespritzt hatten war ich über und über

mit Sahne bedeckt. Es tropfte an mir herunter, versaute alles was

ich anhatte. Ich schob mir mit den Fingern möglichst viel Sahne in

den Mund um einfach möglichst viel zu schlucken. Ganze 3 mal konnte

ich meinen Mund noch mit Sahne füllen und es runter schlucken. Gott,

an diesem Tag muss mein Bauch nur voll mit Ficksahne gewesen sein.

Dann setzte ich mich auf die Couch, fühlte nur noch Sperma überall

und musste mich anfassen. Selbst dahin war die Sahne getropft und

beim wichsen rieb ich meinen Schwanz mit dem Sperma ein. Meine

beiden Ficker setzten sich neben mich vollgespritze Schlampe und

streichelten meine Beine. Es war der totale Hammer. Ich schloss

die Augen und genoss es und war kurz vorm spritzen als ich eine

Hand am Schwanz spürte. Eigentlich ist das gar nicht so meins. Ich

lasse mich gerne hart und versaut benutzen aber stets war mein

Schwanz tabu. Aber jetzt gerade war ich so geil abgefickt worden

und ich war nur Lust pur das war mir das egal. Ich nahm meine

Hand weg und ließ die fremde Hand gewähren. Die Hand war gut, sie

nahm den harten Schwanz perfekt in die Hand und wichste. Ich war

so aufgeladen und geil das ich schon nach kurzem wichsen merkte

wie der Schwanz anfing zu zucken. Und dann kam ich, und ich glaube

ich habe gebrüllt. Ich spritzte im hohen Bogen und so heftig ab

das ich mir die eigene Sahne ans Kinn spritzte. und es war viel,

ich glaubte die Eier würden nie leer werden. Und diese fremde Hand

wusste wie es geht, wie sie wichsen musste um auch den letzten

Tropfen heraus zu holen. Und dann, als meine Eier endlich leer

waren, sackte ich nur noch zusammen. Jetzt war ich fertig, aber

total fertig. Die beiden Ficker saßen neben mir und grinsten. Sie

wussten das sie mich fertig gemacht hatten. Und wie. Ich wollte

eigentlich relativ schnell aufstehen, aber meine Beine waren so

wackelig das es einfach nicht ging. Also erholte ich mich erstmal

und lauschte dem Gespräch. Der Fremde Ficker kam aus unserer Nähe,

und mein Ficker tauschte dann tatsächlich Handynummer mit dem Kerl

und meinte nur das die beiden mich ja jetzt öfter zusammen fertig

machen können.

Irgendwann rappelte ich mich hoch, und war auch endlich mal in der

Lage mich zu begutachten. Gott sah ich aus, überall war Sperma,

ich spürte wie es langsam anfing überall an mir anzutrocknen, auf

dem Arsch, zwischen den Arschbacken, im Gesicht, in den Haaren,

einfach überall. Aber ich fand es geil so auszusehen. Ich bin zur

Toilette und hab mich frisch gemacht, und bin dann mit meinem

Ficker nach Hause. Auf dem Weg wurde nicht viel gesprochen, ich

war einfach zu platt. Mein Ficker war total begeistert von diesem

Tag und hätte nie gedacht das sowas im Kino geht. Und das ich

so eine extrem geile Sau wäre. Aber er wollte mich genau so,

keinen Milimeter anders sagte er. Und ab jetzt hätte er ja einen

zweiten Ficker den er dazu holen könnte wenn ich es hart brauche.

Ja, klar, meinte ich, aber nicht mehr heute, ihr habt mich

fertig gefickt.....


author: Thomas1974 category: Er und Er
Meine DWT Erlebnisse Teil 6
4 out of 5 based on 2 user ratings.

Story bewerten

Thomas1974 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Kommentar von wandersmann2 am 27.09.2017 12:42
Ich gehe auch gerne gleich nur in Dessous ins Pornokino, wo mein Arsch und Schwanz frei zugänglich sind und so lass Ich mich von jedem Ficken und Blase auch jeden Schwanz und lass mir die Sahne in meinen Arsch und Mundfotze spritzen, manche Filmen mich auch dabei.

Kommentar von fotzelecken am 24.09.2017 00:24
geile story...ich war die ganze zeit am wichsen

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben