Sprache: English Deutsch

Schwangere nachbarin gefickt

Doch jetzt war es bis zum finale noch geiler.gestern morgen hatte ich im keller zu tuhen als sie runter kam um ihre wäsche zu machen.wir erzählten und fragte sie wann es soweit ist.sie meinte sie ist jetzt im 7monat.ich bot ihr an später den wäschekorb hochzu tragen.sie freute sich da ihr mann nicht da sei und sie mir bescheid gibt.nach ca. 2std klingelte sie.ich ging in menen shorts und shirt mit.sie hatte weiße leggins an und ein enges shirt.ich konnte ihre harten nippel gut erkennen und auch das sie ein string an hat.unte an gekommen kniete ich moch hin um die maschine auszuräumen und sah ihre unterwäsche.rosa pantys mit spitze ich grinste und meinte nur oh da hat daniel aber glück wenn du ihn damit überaschst.sie sagte leider das ihn dss nicht interessiert.warum fragte ich.sie meinte das er sie seit der schwangerschafft nicht mehr anfasst!das versteh ich nicht,du bist schwanger noch heißer!sie lächelte und meinte nur dankenich nahm ihrennkorb hoch und sagt sorry wenn das jetzt etwas komisch rüber gekommen ist.wir gingen die treppen hoch und ihr hammer arsch wackelte vor mir.ich wollte ihn so gern anfassen.oben fragte ich wo ich die wäsche abstellen soll sie sagte im bad bitte.ich stellte ihn ab und fragte ob ich noch was machen kann.sie fragte ob ich evtl noch den cola kasten unten holen könnte.ich bekam ihren schlüssel und holte dennkasten hoch.ob klopfte ich 2mal.sie machte nicht auf.ich hatte den schlüssel und öffnete die tür vorschtig ging ich in die wohnung.melanie rufte ich.keine antwort ich rief nochmal melanie.dann kam die antwort ja hier.ich stellte die kiste im flur ab und schloss die tür hinter mir.ich ging den flur runter zum wohnzimmer und fragt wo ich die kiste hinstellen soll.da lag sie auf der couch mit dem rosa spitzen panty und nem passenden bh. Ich war erstarrt sie grinste und antwortet mir egal wo die scheis kiste steht hauptsache du nimmst mich.ich stand wie angewurzelt im türrahmen.sie kam auf mich zu und fasste meinen oberkörper an.sie küsste meine nippel und ich war direkt geil.sie packte mein schwanz und meinte er ist hart und ich geil.dann zog sie die shorts ein stück runter und blies mein schwanz kurz.dann drehte sie sich um und ging zum sessel rüber.ich folgte ihr und sah ihren hammer arsch.ich fasste ihn direckt an und sie blieb stehen.ich knete ihren arsch und sie stöhnte direkt los.dann fasste ich den verschluss des bh's und öffnete ihn.sie dreht sich zu mir wir knutschten heftig dann fiel der bh ganz.ihre prallen titten küsste und leckte ich.ihr stöhne war sehr intensiv und ihre hände krallten sich in meine haare.dann sagte sie ich will alles.ich wusste in dem moment nicht was sie damit meinte.was ist alles?sie meinte blasen,lecken,finger,ficken,sperma!

Dann zog sie meine shorts runter.mein steifer schwanz stand wie nie.sie lies sich ind den sessel fallen und bliess wieder.sie sagte ihn tief und fest.ich stöhnte und das stimmulierte sie extrem.dann sagte ich das ich jetzt will.sie grinste und sagte bitte gerne.ich zog meine shorts ganz aus und meine schuhe.dann ging ich auf meine knie vor ihr.sie rutschte ein stück vor damit ich zwischen ihre beine kam.ich schob das höschen zur seite und fing an ihre muschi zu massieren.sie war so nass und nicht vom frischen höschen.ich re muschi lief aus und sie stöhte heftig und laut.ich fingerte sie erst mit einem dann mit 2 finger.tief und mein daumen stimmulierte ihrenn kitzler.meine andere hand streichelt ihren bauch was sie noch geiler machte.ein bein auf der armlehne und ihre hände an ihren nippel.sie stöhnte immer wieder mach weiter nicht aufhören.ich wollte sie jetzt endlich lecken.ich nahm meine finger weg und zog ihr höscjen runter.sie schaute mich an und sagte nicht aufhören.ich lächelte und sagte niemals.

Dann lag sie nackt vor mir ich hob ihre beiden beine hoch auf die armlehnen und leckte ihre nasse möse.immer wieder steckte ich meine zunge tief in ihre muschi.ihre hände in meinen haaren drückte sie fest an sich.dann packt sie miene finger und leckt sie ab um sich selbst zu schmecken.sie stöhnt und schreit das sie kommt.ich mach weiter und weiter.sie zuckt und meinte nur das sie kommt.dann drückt sie mich weg.sie meinte nur jetzt will ich dein schwanz.ich frag sie nur wie.sie meinte leg dich auf den Teppich.ich leg mich auf den rücken und sich steht über mir.sie dreht sich und wir haben ein kurzes stell dich ein in der 69er stellung.sie blässt mein schwanz und ich lecke ihr auslaufende muschi.dsnn steht sie wieder auf und dreht sich zu mir.jetzt ficken wir.gummi?brachen wir nicht bin eh schwanger und will dein saft.mir egal will es auch.sie setzt sich auf mein schwanz.sie verollt ihre augen als er ein dringt und sie stöhnt wieder laut und geil auf.sie bewegt sich langsa auf mir auf und ab und ich knette ihre titten.sie genießt jede bewegung und kommt runter.sie küsst mich und flüsstert ich schmecke meine muschi.ich packe sie an ihrem arsch und bewege mich mit um das eindringen tiefer und härte zu gestallten.sie schreit laut auf und sagt gibs mir.nach einigen minuten löst sich sich von mir.sie sagt komm mit.ich folge ihr ins schlafzimmer.mein kompletter unterleib ist nass von ihr.sich geht auf alle 4auf bett und ich steh vor ihr sie leckt mein schwanz und eier sauber.ich genieß es und lass sie machen.dann schaut sie hoch und sagt nimm mich von hinten.ich geh hinter sie und schieb mein schwanz in hre möse.ich hab sie an der hüffte und seh wie sie uns im spiegel am schrank zuschaut.nein nich meine muschi!ich scha sie an dein arsch?sie grinst sagt ja.ich pck ihr an die nasse muschi und reib ihern saft auf ihr arsch.ich massier ir poloch ein um es zu entspannen.ich sehe im spiegel wie sich fingert.fann führe ich mein schwanz ein.langsam bis zum anschlag ich spüre wie sie sich entspannt und das eindringen zulies.ein lautes ooohhhhh ist zu hören dann hör ich wie sie sich fingert und das macht mich noch heißer.ich fang an mich zu bewehen und fickte ich loch.langsam und immer schneller werdend.ich gebbihr kleine klapse auf ihren arsch.und höre sie stöhnen .jetzt kann ich mich nicht mehr zurückhalten ich werde schneller und häre das klatschen unserrer haut.dann wechsel ich die löcher immer wieder sich stöhnt und annimierte mich mit weiter und jaaaa gestöhne.ich will sie jetzt noch richt tief und geil ficken.ich hör auf und sag zu ihr dreh dich.ssie macht es sofort und legt sich auf ihren rücken.sich winkelt ihr beine weit ausseinander.ich lecke kurz über dss nasse fötzchen.dann komm ich vor sie ich beuge mich über sie und fang an sie zu ficken.tief hart und feste.ihr beine umschlingen mich um haltennmich fest.sich lächelt und schaut immer wieder in den spiegel.ich stöhne und kann nicht mehr ich komme stöhne ich.sie öffnete ihr beine ich lehne mich zurück und spritze auf ihren bauch und auf die muschi drauf.sie grinste nur und verteilte meine saft auf sich.dannnleckte sie ihre finger sauber.lecker grinste sie.dann bedankte sie sich grinsend für meine nachbarschaftshilfe.dann zogen wir das bett abum die spuren zu beseitigen.ich bot mich an glech die wäsche zu machen und weitere nachbarschaftshilfe wenn sie will.ich komm gerne darauf zurück meinte sie.ein kuss und umarmung zum abschied.


author: Masterofleck category: Sie und Er
Schwangere nachbarin gefickt
3 out of 5 based on 3 user ratings.

Story bewerten

Masterofleck würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Kommentar von styria am 10.11.2018 13:01
Extrem schwache Grammatik, Handlung an den Haaren herbeigezogen.

Kommentar von styria am 10.11.2018 13:01
Extrem schwache Grammatik, Handlung an den Haaren herbeigezogen.

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben