Sprache: English Deutsch

Ü-30-Party: Das Missverständnis

Lars wachte nach ziemlich irren Träumen etwas verspätet auf.

Er schnappte sich sofort sein Handy.

Hat Diana geschrieben? –

Akku leer.

Wo ist das Ladegerät?

Aber er hatte noch eins im Büro. Er musste los.

Denn diese Woche sollte er ein Gespräch mit seinem Chef über das nächste Projekt führen. Vorher musste er noch alles mit Sabrina durchsprechen, seiner Kollegin, mit der er das Projekt entwickelt hatte.

Er und Sabrina, die seit einem halben Jahr bei ihnen war, begegneten sich höchst professionell. Wenn nicht allgemein das „Du“ in der Firma üblich wäre, er hätte sie bestimmt noch gesiezt.

Ihr war das sehr recht, sie hatte vorher unangenehme Erfahrungen gemacht: Kollegen, die sie bei Betriebsfesten anmachten oder hinter ihrem Rücken über ihre Figur lästerten.

Sie hatte keine Idealmaße, aber unattraktiv war sie auf keinen Fall. Okay, sie hatte ziemlich breite Hüften, die aber über eine schmale, gut geformte Taille, die in einen zierlichen Oberkörper mündete. Von ihren kleinen Brüsten war manchmal im Sommer der Ansatz zu sehen, je nachdem, welches Top oder welche Bluse sie angezogen hatte. Ihr schulterlanges, dunkelblondes Haar umrahmte ihr hübsches Gesicht.

Seit einem Jahr hatte sie einen festen Freund. Nach vielen blöden Bemerkungen über ihre Figur hatte sie sich eingebildet, nie mehr einen Mann zu finden und war überrascht, als ein sehr sympathischer Mann namens Tom anfing, ihr den Hof zu machen. Es dauerte sehr lange, bis sie davon überzeugt war, dass seine Absichten ernst waren.

Sie mochte Lars, ihren Kollegen, aber niemand konnte behaupten, dass sie sich als sexuell anziehend wahrgenommen hätten. Gerade deshalb verstanden sie sich gut. Bis vor 14 Tagen war Lars ja auch noch vergeben.

Dass ihr Bild auf einmal von seinem Schreibtisch verschwunden war, bemerkte sie allerdings sofort.

Etwas spät und abgehetzt, doch gut gelaunt erschien Lars im Büro.

„Wie war das Wochenende, Lars? “Sehr schön, Sabrina“. Er lächelte.

Dieses Lächeln konnte sie nicht so recht deuten. Sehr eilig schloss er das Handy ans Ladekabel an.

Das war sonst nicht seine erste Amtshandlung am Montagmorgen. Sie wunderte sich.

Bald waren sie in das Projekt vertieft. Als Sabrina kurz zu ihrer Kollegin verschwand, ging er ans Fenster, um besseren Empfang zu haben, schaltete schnell das Handy an und öffnete Dianas Nachricht mit dem Selfie vor dem Spiegel. Sofort hatte er eine nicht zu übersehende Erektion.

Da kam Sabrina zur Tür hinein. Sie beugte sich nach vorne, um ihren Schuh zu richten, und gab unfreiwillig einen schönen Einblick in ihr Dekolleté.

Er konnte das erst nicht sehen.

Dachte sie jedenfalls, er schaute ja aus dem Fenster hinaus.

Aber genau in diesem Augenblick drehte er sich um.

Sie stellte sich wieder hin und sah Lars an, der puterrot vor ihr stand, als wäre er bei irgendetwas ertappt worden. Wenn er nicht so rot gewesen wäre, hätte sie ihn wohl kaum von oben bis unten gemustert und die Erektion entdeckt. Aber sie ließ sich nichts anmerken.

Die Fortsetzung des Gespräches lief nicht mehr so konstruktiv wie davor. Lars war nicht mehr ganz bei der Sache. Sie brachte ihn immer aber wieder in die Spur und amüsierte sich dabei.

Aber in der Mittagspause dachte sie noch einmal darüber nach.

„Scheiße“, sagte sie auf einmal leise vor sich hin, „warum muss der denn auf einmal geil auf mich werden? Wir kamen so gut aus ohne Beziehungskistengedöns, jetzt ist der zwei Wochen solo und fängt an, zu stottern, nur weil er meinen Ausschnitt gesehen hat! Mannmannmann!“

Am Nachmittag fiel kein einziges Wort in ihrem Zimmer, aber unausgesprochene Sätze schwirrten wie wild hin und her:

„Verdammt, wie soll ich ihr klarmachen, dass das mit ihr nichts zu tun hat? ….

Die Latte hatte ich doch von Dianas Selfie, nicht von ihr...

Und wenn ich ihr das klarmache, ist sie dann eingeschnappt? ….

Denkt sie dann, ich fände sie hässlich? ….

Dabei.. .ist sie eigentlich ganz hübsch….

Hat sie einen Freund???…. Keine Ahnung, ich checke so was auch nicht besonders gut...

Warum fällt mir jetzt erst auf, dass sie hübsch ist? …

Naja, hatte ja nur meine Ex im Kopf….

Okay, die Hüften sind ein bisschen breit…aber das steht ihr gut...verdammt gut….

Über breite Hüften denke ich sowieso anders, zumindest seit 3 Tagen…

Blamiert habe ich mich sowieso bei ihr…

Habe ja nur noch Müll gelabert…

Dabei ist Sabrina wirklich eine super Kollegin...Mist!

Oh, Diana hat wieder geschrieben….

Noch ein Selfie…

Geeeeeil! Die Frau ist einfach der Hammer!!!“

„Nur gut, dass er die Klappe hält….

Bisher fand ich ihn ja super, aber jetzt….

So schön das ist, wenn Männer auf mich abfahren, HIER brauche ich das überhaupt nicht….

Und außerdem…. Habe ich sowieso einen Freund…. Und was für einen….Den gebe ich nicht wieder her….

Was Tom dazu sagt…. Soll ich ihm das überhaupt sagen?…

Was spielt Lars an seinem Handy rum und schielt zu mir…

Jetzt grinst er auch noch sein Handy an… Was soll das ???...

Und eine Latte hat er auch schon wieder!…

Eigentlich könnte ich mich ja geschmeichelt fühlen, seine Ex war ja ein richtiger Schuss…

und er ist ja auch ein toller Typ... aber das passt gerade gar nicht…

wenigstens hat er mich nicht angegrabscht….war eher tolpatschig...der brachte ja keinen ganzen Satz mehr raus...fast schon süß zu beobachten… Männer!!!...

vier Jahre keinen Typen gehabt, hätte gerne mal gevögelt, und jetzt das!!!…

Hör mal zu, Amor, wenn es dich geben sollte: Dein Timing ist grottenschlecht!!!...

Morgen habe ich ein anderes Zimmer!!!...“

Sie machte früher Feierabend, sagte nur kurz „Tschüss“ und ging aus dem Zimmer.

Tom hatte sowieso heute frei.

Sie wollte ihn überraschen, und sie hatte auf einmal unbändige Lust, ihn zu sehen.


author: reynaert category: Sie und Er
Ü-30-Party: Das Missverständnis
4 out of 5 based on 2 user ratings.

Story bewerten

reynaert würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben