Sprache: English Deutsch

Ü-30-Party: Sehnsucht

Dass ihr Selfie erst am nächsten Vormittag in seinem Handy erschien, sollte noch Folgen haben. Er wunderte sich schon etwas, dass er keine Antwort von ihr erhielt, nachdem er eine kurze Nachricht gesendet hatte, in der nur „LoveU“ stand.

Ein Nacktfoto, womöglich sogar nur mit nackten Details, wäre für ihn nie in Frage gekommen.

Denn beide spürten, dass aus diesem One-Night-Stand mehr geworden war als nur Ficken und ficken lassen. Natürlich hatte Lars eine ziemliche Latte, als er abends im Bett lag und an Diana dachte.

Normalerweise wäre das der Reflex gewesen, der Versuchung nachzugeben und sich zum Abspritzen zu bringen. Die ersten Tropfen waren schon zu sehen, als er innehielt. Ihm fiel ihr Gesichtsausdruck wieder ein, als sie gemeinsam unter der Dusche standen. Ihm war nun genau so zumute. Er wollte gar nicht mehr abspritzen, sondern den Augenblick festhalten, so wie sie. Deshalb wichste er nur soviel, wie es brauchte, um seine Erregung zu halten.

Mehrmals, war er kurz davor, zu kommen, hielt sich aber zurück. Dabei spürte er, wie er mehrmals von heftigen Schauern gepackt wurde. Das hatte er so noch nie gespürt, und er genoss es, so sehr er sich auch nach Diana sehnte.

Aber er hatte gespürt, dass sie ihn besser zum Höhepunkt brachte, als er allein das jemals gekonnt hätte.

Diana streichelte ihre Scheide, die nach dem Selfie feucht geworden war, und schaute immer wieder auf ihr Handy mit Lars‘ Nachricht.

Sie nahm die Seidenbluse aus dem Schrank, die sie lange nicht mehr angezogen hatte, warf sie sich um ihre Schultern und spannte sie über ihre Brüste. Der Stoff rieb sanft an ihren Brustwarzen, die sich sofort aufrichteten.

Sie zog die Bluse straffer und beobachtete, wie ihre Brüste der Spannung nachgaben. Dann zog sie die Bluse aus, legte sie um ihre Taille und verknotete die Ärmel über ihrem Bauchnabel. Sie dachte an Lars und das Wochenende mit ihm. Mit dem Stoff der Bluse tupfte sie ihre feuchte Scheide ab, was aber nur zur Folge hatte, dass sie noch feuchter wurde.

Aber auch sie wollte keinen Orgasmus, sondern versuchte, in diesem Anfang der Erregung weiter zu schweben. Jetzt nahm sie die Bluse und ließ den Stoff vorsichtig zwischen den Beinen hin und her gleiten.

Im Bett knotete sie die Ärmel der Bluse zusammen, legte sich auf den Rücken, breitete die Beine aus und ließ die Ärmel so pendeln, dass sie gerade ihre Klitoris berührten.

Ihre Erregung wurde nur ganz langsam stärker, zu langsam, um zum Höhepunkt zu kommen. Aber nun hatte sie genau das Gefühl, das sie in der Dusche vermisst hatte. Ein schöner, langer Augenblick, in dem sie wieder an Lars und an seine Nachricht dachte. Irgendwann ließ die Erregung wie von selber wieder nach. Da merkte sie, wie viel Flüssigkeit aus der Scheide gelaufen war.

Kurzerhand nahm sie die Bluse, wischte alles damit ab und schlief ein.

Als sie am nächsten Morgen aufwachte, sah sie die Bluse am Boden liegen.

Sie hielt sie an ihre Nase. Unverkennbar, das immer roch nach ihr, wenn sie geil war.

Sie zog sie an und ging mit der Bluse unter die Dusche.

Als sie herauskam, stellte sie sich vor den Spiegel, und beobachtete, wie der nasse Stoff ihre Rundungen abzeichnete.

Ziemlich geil, fand sie.

Zeit für das nächste Selfie.


author: reynaert category: Sie und Er
Ü-30-Party: Sehnsucht
4 out of 5 based on 3 user ratings.

Story bewerten

reynaert würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben