Sprache: English Deutsch

versaut, ich erkannte meine Frau nicht wieder

wenn wir Lust auf einen Mitspieler haben laden wir einen jüngeren Biboy zu uns ein. Nun war es wieder so weit, nach Monaten wollten wir wieder etwas besonders im Bett. Meine Frau wählte einen Passenden im Internet aus.

Wir waren schon ziemlich scharf, als er endlich bei uns war. Fesch, ca. 1,90 groß, schlank, unbehaart, Daniel war sein Name, genauso ein Typ gefällt uns. Wir saßen zu dritt auf der Couch, Romana in der Mitte. Er hatte eine kurze Shorthose an und ein Leiberl. Seine Hose war schon ziemlich ausgebeult, ich ahnte schon, dass er einen mächtigen Schwanz haben musste. Er legte Romana seinen Arm von hinten um die Schulter und zog sie zu sich, er küsste sie intensiv, sie konnte sich gar nicht wehren, denn sein fester Griff verhinderte jegliche Gegenwehr. Nach einer Weile ließ er sie los und Romana musste tief Luft holen. Na du gehst aber ran, sagte sie. Er lachte nur und fasste an ihre Brust, er befahl ihr die Brüste aus dem BH zu nehmen. Romana sah mich an, ich sagte, ja zeig sie uns, gesagt getan, Daniel leckte gleich ihrer Brustwarzen, er saugte daran wie ein Baby, leider kam keine Milch. Wow geile Titten, sagte er und knetete daran. Ich sah nur zu und war etwas irritiert wie der junge ca. 22jährige Bursche meine Frau dominierte.

Jetzt stand er auf und streifte seine Short und die Unterhose runter, wie ich es mir dachte, ein mächtiger, steifer Schwanz mit einer dicken dunkelroten Eichel kam zum Vorschein. Gefällt er euch, fragte Daniel, meiner Frau verschlug es die Sprache, sie schaute nur auf den harten Schwanz, ich sagte, wow was für ein Prügel. Und dir, fragte er meine Frau, die noch immer kein Wort gesagt hat, ja und wie er mir gefällt antwortete sie endlich. Fass Ihm an, forderte er sie auf, nahm ihre Hand und führte sie zu seinem Rohr. Romana streichelte die Eichel und fing an zu wichsen. Ja so machst du es gut, kannst ihm auch gerne in den Mund nehmen. Etwas zögerlich aber doch, ging ihr Kopf Richtung Schwanz, sie öffnete ihren Mund und leckte schüchtern seine Eichel. Daniel wollte es intensiver, er drückte ihren Kopf weiter runter bis sein Schwanz bis zur Hälfte in ihren Mund verschwand. Daniel hielt noch immer ihren Kopf und drückte sein Becken zu ihrem Kopf. Romana musste sich mit Gewalt befreien,

denn der riesige Schwanz passte nicht in seiner ganzen Länge in ihren Rachen. Sie würgte und spuckte, Daniel lachte, schon riesig sagte er, Romana nickte nur und wischte sich den Mund ab.

Daniel stand jetzt auf kniete sich vor meiner Frau nieder, streichelte ihre Schenkel und zog sie auseinander. Komm zieh deinen Slip aus, er fasste danach, Romana hob ein wenig ihren Hinter von der Couch und weg war der Slip. Daniel spreizte ihre Beine und fing an ihre Klitoris zu lecken, Romana lehnte sich weit zurück und fing an zu stöhnen, Sie genoss es sichtlich. Er zog ihre Schamlippen auseinander

und leckte tief in ihre Spalte. Romana nahm meine Hand und lies sich von Daniel ihre nasse Spalte auslecken. Ich war durch das geschehen ziemlich geil, speziell, weil Romana die Befehle von Daniel willenlos befolgte. Daniel fordert Romana auf sich umzudrehen, sie stand auf drehte sich um, bückte sich und hielt Daniel ihren Arsch entgegen. Der leckte sogleich ihr Poloch, zog weit ihre Pobacken auseinander und steckte seine Zunge in das Loch hinein soweit es ging. Jetzt stand er auf, nahm seinen Schwanz und führte seine Eichel an ihre Schamlippen. Jetzt ficke ich deine Stute von Hinten, sagte er zu mir und ich konnte meinen Schwanz gar nicht berühren sonst hätte ich sofort abgespritzt.

Ja sagte ich nur, fick sie durch. Schon hat er zugestoßen, Romana stöhnte laut auf, Daniel hielt ihr Becken und stieß ziemlich brutal immer wieder in Romana rein. Meine Frau wurde immer feuchter, bei jedem Stoß sah ich wie ein wenig Fotzensaft aus ihrer Spalte spritzte.

Plötzlich stand meine Frau auf und sagte zu Daniel, komm ins Schlafzimmer, da ist es gemütlicher.

Sie ging vor und legte sich auf das Bett, spreizte weit ihre Beine, Daniel war so gleich zwischen ihre Füße und steckte seinen Schwanz gleich wieder in ihre Fotze. Ja, stöhnte Romana, stoß zu du geiler Hengst und Daniel fickte sie brutal. Es dauerte nicht lang bis Romana laut aufstöhnte und einen Orgasmus erlebte, der sie fast ohnmächtig werden ließ. Sie deutet Daniel nur, er solle innehalten bis sie wieder Luft holen kann. Daniel hielt ihre beiden Brüste und fing langsam wieder an sein Becken zu bewegen.

Er forderte mich plötzlich auf, ich soll ihm zwei Finger in sein Arschloch schieben. Ich nahm etwas Gleitcreme und fickte ihm mit drei Finger in den Arsch, während er Romana unaufhörlich seinen fetten Schwanz in ihre Vagina stieß.

Plötzlich stöhnte er laut auf und seine Beckenbewegungen wurden langsamer, aber mit jedem Stoß pumpte er seinen Samen in ihre Fotze. Sie lag willenlos da und ließ alles geschehen. Als er seine gesamte Ladung in Romana gespritzt hat, zog er seinen Schwanz aus ihrer Fotze. Sogleich rann ein großer Teil seines Samens aus dem Loch. Ich konnte nicht anders und leckte Romana die versaute Fotze sauber während Daniel sich seinen Schwanz von ihr mit dem Mund säubern ließ.

Romana war noch immer sehr geil, das merkte ich beim lecken, jetzt wollte ich sie ficken, Daniel nahm sie jedoch bei der Hand und zog sie mit ins Badezimmer. Sie folgte ihm willig. Komm, sagte Daniel, wir gehen kurz unter die Dusche. Ich blieb im Schlafzimmer und wichste mir den Schwanz, Mensch war ich geil. Ich hörte die Beiden im Bad reden, dann war es aber still. Was machen die zwei im Bad, dachte ich, die Dusche war noch nicht an. Ich begab mich auch in das Badezimmer und traute meinen Augen nicht. Romana kniete vor Daniel, der stand vor ihr, seinen Schwanz in der Hand und pisste Romana auf ihren Körper aber auch manchmal in den Mund. Sie war dabei sehr erregt. Daniel sah mein überraschtes Gesicht und sagte, na soll ich dich auch Duschen? Deiner Frau gefällt es. Jetzt wurde ich noch geiler. War das meine Frau, die eigentlich eher konservativ im Leben scheint, im Bett jedoch schon loslegen kann. Aber so versaut habe ich sie noch nie erlebt. Nachdem der letzte Tropfen seines warmen gelben Saftes in den Mund von Romana rann, leckte sie seine Eichel sauber. Komm fick du die Stute jetzt von hinten, Romana stand auf, bückte sich und schon war mein Schwanz in ihrer Vagina, ich brauchte nicht lange da explodierte ich förmlich im Fickloch meiner Frau, Immer und immer wieder pumpte ich meinen Samen in ihre Gebärmutter. Daniel massierte zu gleich ihre Klitoris, da kam es Romana auch, mit einem lauten Aufschrei erlebte sie einen Höhepunkt, ihr Körper bebte und zitterte

sie klammerte sich an Daniel, der sie fest hielt, damit sie nicht zusammen klappte. Nach einigen Minuten der Erholungsfase gingen wir ins Wohnzimmer. Romana war noch immer etwas weggetreten, aber scheinbar zufrieden. Auch ich war so ziemlich fertig, nur Daniel scheinbar noch nicht ganz befriedigt. Na das ist ja irre geil mit euch Beiden, sagte Daniel. Du bist ja auch ein guter und starker Hengst, lachte Romana. Das stimmt, aber du bist eine versaute willige Stute die geil ist nach Schwänzen, stimmt´s? Etwas verlegen sagte sie, ja manchmal schon. Komm dann blas ihn mir noch bevor ich gehe. Sein Schwanz stand schon wieder und Romana schob ihre Lippen über die riesige rote Eichel. Ich saß daneben und schaute dem Treiben zu. Daniel lehnte sich zurück und genoss das saugen an seinem Schwanz. Ich beobachtete wie Romana ihren Kopf auf und ab bewegte, hörte ein schmatzendes Geräusch und Daniel der immer lauter stöhnte. Ahh bist du eine göttliche Bläserin, ab jetzt will ich dich so oft ich will benutzen. Romanas Kopf ging immer schneller auf und ab, Daniel stöhnte laut auf griff nach ihrem Kopf, hielt ihm fest, er explodierte in ihrem Mund und Romana schluckte alles, was aus Daniels Schwanz spritzte. Sie leckte seine Eichen noch eine Weile sauber. Jetzt muss ich gehen zog sich an und verabschiedete sich von mir und Romana. Halte dich ab jetzt immer zur meiner Verfügung, meine geile Stute, lachte er. Ich wusste nicht, meinte er es jetzternst oder war es nur Spaß? Ich glaube er meine es wirklich ernst und Romana wollte gehorchen. Da habe ich mir was Schönes eingebrockt.


author: Bipaar128 category: Gemischt
versaut, ich erkannte meine Frau nicht wieder
4 out of 5 based on 11 user ratings.

Story bewerten

Bipaar128 würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Kommentar von oldplus70 am 23.06.2018 05:04
Ja,eine geile Geschichte,aber vielleicht doch anstrengend mit so einem Besuch,Aber vielleicht lesen wir weitere Episoden?

Kommentar von wandersmann2 am 01.06.2018 07:47
Geile Geschichte

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben