Sprache: English Deutsch

Wiedrsehen nach langer Zeit

Vor ein paar Wochen habe ich eine alte bekannte wieder getroffen. Wir hatten kurz Smalltalk gehalten und die Nummern ausgetauscht.

Nach einigen Chats hatten wir uns zu einem Treffen wie früher verabredet. Das heißt ich hol sie ab und wir fahren ein bisschen spazieren und reden.

Gesagt getan, ich holte sie an einem kalten Januar Abend gegen 17Uhr ab. Als sie zu mir ins Auto stieg war ich etwas verwundert, denn sie hatte ein Kleid an. Mein Auto war zwar warm und beheizt, aber draußen hatten wir gerademal 1°C. Sie begrüßte mich direkt herzlich indem sie mich umarmte, dabei vernahm ich den Duft ihres wohl Riechenden Parfüms. Nach der Begrüßung fuhren wir direkt los, ohne Ziel fuhren wir umher und unterhielten uns. Über früher und heute. Es war einfach eine nette und entspannte Stimmung. Ich parkte nach einer Weile auf einem abgelegenen Parkplatz, damit wir uns in ruhe unterhalten konnten. Den während der fahrt ist man doch immer wieder etwas abgelenkt. Während unsere Unterhaltung musste ich auf einmal dringend meine Blase entleeren, daher stieg ich aus und lief ein paar Meter weg vom Auto. Als ich zurück kam bemerkte ich, dass sie ihr Kleid an den beinen nach oben geschoben hatte, zwar hielt sie ihre Beine geschlossen, so dass man nicht zu tief Blicken konnte. Aber man sah, dass sie kein Höschen trug. Ich lies mir erstmal nichts anmerken und unterhielt mich weiter. Währen der Unterhaltung legte ich meine rechte Hand auf die Mittelkonsole, um langsam mit meinen Fingern ihren Oberschenkel zu streicheln. Sie redete einfach weiter, was mir wiederum Mut gab einen Schritt weiter zu gehen. Meine Hand wanderte langsam auf ihren Oberschenkel und streichelte sanft mit den Fingerspitzen über ihn. Nun merkte man ihr an das es ihr etwas schwerer fiel sich zu konzentrieren, da es sie erregte. Nach ein paar Minuten grinste sie mich an und öffnete langsam ihre Beine. Als sie komplett gespreizt waren, glitt meine Hand Richtung Vagina. Bei ihr angekommen, fuhr ich mit dem Zeigefinger langsam von oben über ihren Kitzler Richtung Scheideneingang. Sie lehnte sich dabei zurück in die schönen warmen Leder Sitze.

Ich ließ meine Finger vorsichtig etwas in sie eindringen, als er feucht wurde zog ich ihn wieder raus und kreiste mit ihm über ihren Kitzler. Das spiele wiederholte ich immer wieder. Ihre Atmung wurde immer schneller dabei. Man hörte und fühlte ihre Erregung. Was mich auch immer mehr angetörnt hat. Ich fing an sie mit zwei Finger zu befriedigen. Als sie richtig geil war, wanderte ihre Hand in meinen schritt. Dabei fühlte sie meine Erektion durch meine Hose. Sie packte fest zu und massierte meinen Schwanz. Sie war mittlerweile so erregt, das sie anfing zu stöhnen. Sie ließ von meinem ihm ab und bekam einen Orgasmus. Nachdem sie gekommen war, drehte sie sich zu mir und küsste mich lustvoll. Während dessen öffnete sie meine Hose und holte meinen Schwanz raus. Sie kniete auf meinem Beifahrersitz zu mir rüber küsste mich und griff um meine Latte. Ich fing an ihren schönen runden hintern zu Streicheln. Ich war so scharf auf sie, nach kurzer Zeit flüsterte sie mir ins Ohr, das sie mich spüren will. Anschließend lies sie ab von mir und stieg aus.

Ich war erstmal verwundert. Als sie hinten wieder einstieg fing ich an zu begreifen und folgte ihr auf die Rückbank. Ich hatte kaum die Türe geschlossen, stieg sie auf mich. Sie küsste mich heftig und rutschte mit ihrer feuchten Vagina übermeinen Schwanz. Sie berührte ihn aber immer wieder nur kurz, so dass er nicht in sie eindringen konnte. Sie brachte mich damit um den Verstand. Ich wollte unbedingt in sie. Ich bettelte sie an das sie mich ficken soll. Sie lachte und ließ ihn in sich gleiten. Nur um anschließend direkt von mir runter zu steigen und mich fies anlächelnd aufzufordern sie zu lecken. Vor lauter Geilheit kam ich ihrer Forderung nach und fing an sie lustvoll zu lecken. Ich leckte sie so lange bis sie kam erneut kam.

Nun lag sie grinsend und glücklich da. Sie meinte zu mir ich soll ihr doch mal bitte ihre Handtasche geben. Ich griff natürlich gleich nach vorne und gab sie ihr. Aus dieser nahm sie ein Kondom und reichte es mir. Voller Freude zog ich es über meine Latte und legte mich langsam auf sie. Mein Schwanz glitt sofort in ihre feuchte Vagina. Ich fing langsam an sie zu stoßen. Mit jedem Mal etwas stärker. Dann pausierte ich kurz, um ihr ihre Schuhe auszuziehen, damit sie ihre Beine über meine Schultern legen konnte. Ich fing wieder an sie kräftiger und diesmal auch etwa schneller zu stoßen. Sie war richtig feucht und geil darauf so gefickt zu werden. Sie hatte mich so geil gemacht, dass ich es nun nicht lange aushielt und schnell kam. Als ich gekommen war hörte ich aber nicht auf, sondern fickte sie weiter. Bis sie noch einmal kam. Nach ihrem dritten Orgasmus hörten wir auf. Wir kuschelten noch 5 Minuten.

Dann entsorgte ich das Kondom außerhalb des Autos und sie hat sich wieder ihre Schuhe angezogen. Wir stiegen vorne ein und führten unsere Unterhaltung fort, als wäre nie etwas passiert.


author: schmiddihn category: Sie und Er
Wiedrsehen nach langer Zeit
4 out of 5 based on 2 user ratings.

Story bewerten

schmiddihn würde sich über eine faire Beurteilung der Story freuen. Je besser Dir die Story gefallen hat desto mehr Punkte solltest Du vergeben.

Punkte vergeben.

 
Hinweis: andere Benutzer können sehen, wieviele Punkte Du vergeben hast.

KOMMENTARE

Bitte keine derbe Sprache oder Beleidigungen, wer sich nicht benehmen kann wird in harten Fällen aus der Community ausgeschlossen.

Du musst eingeloggt sein im Kommentare zu schreiben